zum Inhalt springen

Studieren im Ausland

Ein temporäres Auslandsstudium ist gerade im Bereich der Klassischen Archäologie sehr empfehlenswert. Es fördert die Sprach- und Denkmälerkenntnis, bringt wertvolle Lebenserfahrung und für spätere Berufsperspektiven zusätzliche Pluspunkte. Zur Erleichterung eines entsprechenden Austauschs unterhält das Institut im Rahmen des EU-Erasmus-Programms verschiedene bilaterale Abkommen mit auswärtigen Universitäten. Hierbei können Studierende unter erleichterten Bedingungen für jeweils ein oder zwei Semester ins Ausland gehen: Studiengebühren entfallen, bürokratische Abläufe sind vereinfacht, ein kleines Stipendium (ca. 250 Euro pro Monat) soll Zusatzkosten auffangen. Wir empfehlen Auslandsaufenthalte frühzeitig zu planen. Im BA-Studium könnte ein einsemestriger Auslandsaufenthalt im 5. Semester, im MA-Studium im 2./3. Fachsemester stattfinden.

Weitere Auskünfte Akademisches Auslandsamt Zentrum für internationale Beziehungen (ZIB) Erasmus outgoing Studieren im Ausland (DAAD) Aktuelle Erasmus-Abkommen

Belgien

Frankreich

Griechenland

Italien

Österreich

Rumänien

Schweden

Schweiz

Spanien

Türkei