zum Inhalt springen

Erasmus +

Für Studierende aus Köln

Das Erasmus-Programm, ein Förderprogramm der Europäischen Union und in Deutschland über den Deutschen Akademischen Austauschdienst organisiert, zählt zu den weltweit größten Förderprogrammen für Auslandsaufenthalte an Universitäten. Die Förderung ermöglicht Studierenden jeglicher Ausbildungsphase (Bachelor, Master, Promotion) bis zu 12 Monate bezahlten Studienaufenthalt (oder auch mehrmonatige Praktika) an europäischen Partneruniversitäten. Darüber hinaus ist es auch für Dozierende möglich, über Erasmus+ für ein Semester im Ausland zu lehren oder Forschungskontakte herzustellen.

Aktuell verfügt das Archäologische Institut über folgende Erasmus-Partnerschaften:

  • Katholieke Universiteit Leuven (Belgien)
  • Université de Lille (Frankreich)
  • National and Kapodistrian University of Athens (Griechenland)
  • Aristoteleio Panepistimio Thessalonikis (Griechenland)
  • Università degli Studi di Roma - La Sapienza (Italien)
  • Università degli Studi di Siena (Italien)
  • Universität Basel (Schweiz)
  • Universität Salzburg (Österreich)
  • Universität Wien (Österreich)
  • Universitatea Baes-Bolyai Klausenburg (Rumänien)
  • Universitat Rovira I Virgili Tarragona (Spanien)
  • Akdeniz Üniversitesi Antalya (Türkei)
  • Istanbul Üniversitesi (Türkei)

Interessierte melden sich bitte bei dem Erasmus-Koordinator für das Archäologische Institut und informieren sich bitte über das Vorgehen auf den Seiten der Philosophischen Fakultät, Zentrum für Internationale Beziehungen.

Über weitere Möglichkeiten informiert eine spezielle Infoseite des DAAD.