zum Inhalt springen

Ostia – Roms Tor zum Mittelmeer

In der ehemaligen Hafenstadt Roms werden seit 1996 in Kooperation mit der American Academy in Rome und der Soprintendenza per i Beni Archeologici di Ostia Untersuchungen (Geophysik, Luftbildarchäologie, Ausgrabungen) in den bislang noch nicht ausgegrabenen Bereichen durchgeführt. Hierdurch konnten große Teile des Stadtplanes ergänzt, sowie wichtige Entwicklungsschritte der Hafenmetropole nachgezeichnet werden. Derzeit findet die Vorbereitung der Endpublikation sowie die abschließende Analyse der Fundobjekte statt.

Weiterführende Informationen

Leitung: Michael Heinzelmann, Archer Martin
Kooperation: Deutsches Archäologisches Institut Rom, American Academy in Rome, Soprintendenza Archeologica di Ostia, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Department of Archaeology University of Southampton, Institut für Photogrammetrie TU München
Förderung: Fritz Thyssen Stiftung

Publikationen: