zum Inhalt springen

Bibliographieprogramme

Im Laufe des Studiums sowie später bei der wissenschaftlichen Arbeit gilt es unzählige Aufsätze, Berichte und Bücher zu finden und zu bearbeiten. Um den Überblick über bereits Gelesenes nicht zu verlieren, aber auch um unbearbeitete Literaturhinweise zu ordnen, bieten sich Bibliographie-Programme an.
Hier kann man die Zitate (über die man die Literatur eindeutig wiederfinden kann) mit Notizen, Verweisen und Schlagwörtern verknüpfen. So entsteht eine Datenbank, welche über die Autoren, Schlagwörter, Titel oder selbst angelegte Gruppierungen leicht durchsuchbar ist. Schon gelesene Werke können mit Zusammenfassungen versehen werden. Dies erleichtert das spätere Wiederauffinden der Informationen ungemein und ist ein Muss für modernes wissenschaftliches Arbeiten.

Zwei Bibliographie-Programme erfreuen sich besonderer Beliebtheit:

Citavi

https://www.citavi.com/

Citavi ist eine proprietäre Software, die für Studenten der Universität zu Köln kostenlos nutzbar ist. Sie unterstützt die Literaturverwaltung, ermöglicht aber auch über Kommentar, Exzerpte, Referenzen und Aufgabenplanungstools eine übergreifende Wissensorganisation.

Zotero

https://www.zotero.org/

Zotero ist sogenannte Freeware, also ein kostenloses Programm, das sich als eigenständiges Programm oder als Plug-In im Browser installieren lässt. So kann man mit einem Klick die Website, auf der man sich gerade befindet bzw. den Artikel oder das PDF, als Snapshot in die Datenbank aufnehmen.