zum Inhalt springen

Dr. Friederike Naumann-Steckner

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Tel.: +49 (0)221/ 221-22306
Email: friederike.naumann-steckner(at)stadt-koeln.de

Lebenslauf

  • * 22. 10. 1951 in Ludwigsburg
  • 1969–1978 Studium der Archäologie, Vor- und Frühgeschichte und Altorientalistik in Tübingen und Heidelberg
  • 1978 Promotion: „Die „Ikonographie die Kybele in der phrygischen und der griechischen Kunst“ in Tübingen
  • 1978/1980 Volontariat an der Antikensammlung der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel
  • 1980/1981 Stipendiatenreise des Deutschen Archäologischen Instituts
  • 1982-1985 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Archäologischen Institut der Universität Mainz
  • Seit 1985 Wissenschaftliche Referentin, seit 1994 stellvertretende Direktorin des Römisch-Germanischen Museums der Stadt Köln
  • Seit 1971 Teilnahme an Ausgrabungen in Didyma und Aizanoi/Türkei
  • Lehraufträge an den Archäologischen Instituten Göttingen, Mainz und Köln
  • Korrespondierendes Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts
  • Orden „al Merito“ der Republik Italien

Publikationen

Monographien

  • Die Ikonographie die Kybele in der phrygischen und der griechischen Kunst. Beiheft 28 der Istanbuler Mittelungen (Tübingen 1983).
  • Antiker Schmuck. Katalog der Staatlichen Kunstsammlungen Kassel (Melsungen 1980).
  • Tod am Rhein. Begräbnisse im frühen Köln (Köln 1997).

Ausstellungsbegleiter zu Ausstellungen des Römisch-Germanischen Museums

  • Der Keltenfürst von Hochdorf 1986.
  • Malerei der Etrusker in Zeichnungen des 19. Jahrhunderts 1987.
  • Basilicata. Land des Dionysos 2001.
  • Donald von Frankenberg, Laokoon 2001.
  • Ornamenta pretiosa 2003.
  • KunstVermögen. Neues aus drei Jahrzehnten 2005.
  • Das Colosseum 2006.
  • Diaheft zur Ausstellung Glas der Caesaren 1987.

Aufsätze

  • Beitrag zu R. Naumann, Aizanoi. Bericht über die Ausgrabungen und Untersuchungen 1978. AA 1984, 123 ff.
  • mit R. Naumann, Aizanoi. Bericht über die Ausgrabungen und Untersuchungen 1981 und 1982. AA 1984, 453 ff.
  • Kaiserbiographien in: Kaisersaal. Porträts aus den Kapitolinischen Museen in Rom (Rom 1986)
  • Vidi tunc adnumerari unius scyphi fracta membra. KölnerJbVorFrühgesch 22, 1989, 73 ff.
  • Depictions of glass studies in Roman wall paintings, in: Roman glass. Two centuries of art and invention (London 1991) 98 ff.
  • Ein Kandelaber mit Akanthusranken, in: Das Wrack. Der antike Schiffsfund von Mahdia (Köln 1994) 679 ff.
  • Privater Dank. Silbervotive aus Nordafrika, in: Cybele, Attis and related cults. Essays in memory of M. J. Vermaseren (Leiden 1996) 167 ff.
  • Death on the Rhine, in: The Transformation of the Roman world A.D. 400 – 900 (London 1997) 143 ff.
  • Greek jewellry and ist representation, in: The art of the Greek goldsmith (London 1998) 95 ff.
  • Ein reicher Grabfund vom Niederrhein. KJb 37, 2004, 103 ff.
  • Die Aphrodite von der Hohen Straße, in: Von Anfang an. Archäologie in Nordrhein-Westfalen ( Köln 2005) 400 ff.
  • Foedula vivas. Pummelchen lebe hoch, in: Kosmos der Zeichen. ZAKMIRA-Schriften 5, (Wiesbaden 2007) 295 ff.
  • Luxus in Gold. Ein Verbrechen an der Menschheit? In: Luxus und Dekadenz. Römisches Leben am Golf von Neapel (Mainz 2007) 138.

Redaktion und Herausgeber

  • Kölner Jahrbuch für Vor- und Frühgeschichte Bd. 17/18, 1986 bis Bd.25, 1992
  • Kölner Forschungen Bd.4 - Bd.6
  • Mit P. Noelke und B. Schneider Herausgeber von: Romanisation und Resistenz in Plastik, Architektur und Inschriften der Provinzen des Imperium Romanum. Akten des VII internationalen Colloquiums über Probleme des provinzialrömischen Kunstschaffens (Mainz 2003).