skip to content

Forschung aktuell

Oplontis, Torre Annunziata: Zweite Fotokampagne

Vom 11.02.–15.02.19 wurde eine weitere Fotokampagne im Rahmen des DFG-Projektes „Villen von Oplontis“ durchgeführt.

Zwei Objekte, ein Jünglingskopf und ein Hermenkopf, wurden dabei eigens im Magazin von Boscoreale fotografiert. Der überwiegende Teil der Stücke wurde erneut im Depot bei der Villa A in Torre Annunziata aufgenommen. Mit dieser zweiten Kampagne konnte die fotografische Dokumentation der Funde aus den Depot- und Magazinräumen der Ausgrabungsstätte erfolgreich abgeschlossen werden. Insgesamt wurden alle 205 inventarisierten Objekte, sowie zusätzlich einige Fragmente ohne Inventarnummer, den wissenschaftlichen Ansprüchen des Forschungsarchives für Antike Plastik entsprechend fotografiert, vermessen und mit den nötigen Anmerkungen charakterisiert. Im weiteren Verlauf des Projektes werden die Bilder nun in die Objektdatenbank Arachne (www.arachne.uni-koeln.de) eingepflegt und Katalogeinträge verfasst. Für Mitte April 2019 ist ein zweitägiger Workshop geplant, wobei die zentralen Stücke in einer kleinen Expertenrunde (Teilnehmer sind von deutscher Seite: Dietrich Boschung, Christiane Vorster, Caterina Parigi und Henner von Hesberg sowie von italienischer Seite Sara Lenzi, Roberta Iannaccone und Giuseppe Scarpati) besprochen werden sollen. Ziel ist es, bis zum Abschluss des Projektes im November dieses Jahres eine publikationsfertige Monographie zu den erfassten Objekten vorzulegen, wobei der Schwerpunkt bei den Skulpturen der Villa A liegt.

Kooperationspartner: Parco Archeologico di Pompei (Massimo Osanna), Area Archeologica di Torre Annunziata (Giuseppe Scarpati).

Teilnehmer: Philipp Groß (Fotograf), Caterina Parigi (Wissenschaftliche Mitarbeiterin), Matthias Nieberle (Wissenschaftliche Hilfskraft).

Verantwortlich: Prof. Dr. Dietrich Boschung

Finanzierung: DFG