zum Inhalt springen

Dr. Julia Kopf

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Email: julia.kopf@uni-koeln.de


Lebenslauf

  • 2000–2007 Studium der Klassischen Archäologie und der Alten Geschichte und Altertumskunde an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und der Università degli Studi Roma Tre.
  • März 2007 Diplomprüfung zur Magistra der Klassischen Archäologie.
  • Juni 2007 Diplomprüfung zur Magistra der Alten Geschichte und Altertumskunde.
  • 2009–2016 Doktoratsstudium an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Dissertation „Archäologische Zeugnisse frühkaiserzeitlicher Militärpräsenz aus Brigantium/Bregenz“.
  • 2007−2011 Als selbständige Archäologin für verschiedene Auftraggeber (u. a. das Bundesdenkmalamt, Grabungsfirmen und die Universitäten Innsbruck und Frankfurt) tätig
  • 12/2011–11/2016 Assistentin im FWF-Projekt „Vom Militärlager zur Zivilsiedlung – Die Genese der westlichen Peripherie von Brigantium“ (P23777) an der Universität Innsbruck (Leitung: Assoz.-Prof. Dr. G. Grabherr)
  • seit 01/2017 Projektleiterin „Schatz seltener südgallischer Sigillaten – Ein früher südgallischer Terra Sigillata Fundkomplex aus Brigantium/Bregenz (Österreich)“ an der Universität Innsbruck

Forschungsschwerpunkte

  • Römische Militärlager
  • Römische Militärausrüstung
  • Provinz Raetien
  • Frühe Kaiserzeit
  • Siedlungsentwicklung
  • (südgallische) Terra Sigillata

Grabungs- und Prospektionsteilnahmen

  • Aguntum/Osttirol (2001, 2002)
  • Xanten/Deutschland (2002)
  • Rankweil/Vorarlberg (2003-2007)
  • Policoro/Italien (2003)
  • Pompeji/Italien (2004, 2005)
  • Feldkirch/Vorarlberg (2005, 2007, 2008)
  • Innsbruck/Tirol (2005)
  • Santiago do Cacém/Portugal (2007-2009)
  • Strad/Tirol (2007, 2008, 2010, 2011)
  • Brandenberg/Tirol (2008)
  • Alcoutim/Portugal (2008-2011, 2013)
  • Bregenz/Vorarlberg (2009, 2010, 2012, 2014, 2015)

Publikationen

Monographien/Herausgeberschaft:

  • J. Kopf/K. Oberhofer, Littamum. Die Römerzeit in Innichen – I.-IV. Jhd. Katalog zur Dauerausstellung im Stiftsmuseum Innichen (Innichen 2011).
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Littamum. L`epoca romana a San Candido – I.-IV. sec. (San Candido 2011).
  • G. Grabherr/B. Kainrath/J. Kopf/K. Oberhofer (Hrsg.), Der Übergang vom Militärlager zur Zivilsiedlung. Akten des internationalen Symposiums vom 23.–25. Oktober 2014 in Innsbruck. IKARUS 10 (Innsbruck 2016).

Beiträge in Sammelbänden/Zeitschriften:

  • J. Kopf, Brigantium – Zentralort am Bodensee. Arch. Schweiz 31, 2, 2008, 42.
  • J. Kopf, Bregenz/Brigantium im 3. Jahrhundert n. Chr. In: G. Grabherr/B. Kainrath (Hrsg.), Akten des 11. Österreichischen Archäologentages in Innsbruck 23.–25. März 2006. IKARUS 3 (Innsbruck 2008) 139–149.
  • J. Kopf, Rückblick und Ausblick: Spuren frührömischen Militärs in Brigantium. Jahrb. Vorarlberger Landesmusver. 2011, 68−75.
  • J. Kopf, Zur Siedlungsentwicklung Brigantiums in der späten mittleren Kaiserzeit. Jahrb. Vorarlberger Landesmusver. 2011, 76−113.
  • J. Kopf, Wohngebäude, Begräbnisstätte und Schmiede? Ein Nebengebäude der villa rustica von Brederis/Rankweil (Vorarlberg) im Wandel der Zeit. In: C. Reinholdt/W. Wohlmayr (Hrsg.), Akten des 13. Österreichischen Archäologentages. Klassische und Frühägäische Archäologie Paris-Lodron-Universität Salzburg vom 25. bis 27. Februar 2010 (Wien 2012) 339−344.
  • G. Grabherr/J. Kopf/K. Oberhofer, KG Rieden, SG Bregenz. Fundber. Österreich 51, 2012, 358.
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Archäologische Evidenzen der Grabung 2012 im Kastellareal von Brigantium (GN 1037/11, KG Rieden, LH Bregenz). Montfort 65, 2, 2013, 17–29. http://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubi:3-2143. Green OA.
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Brigantium/Bregenz, Kastellareal: Neues zur Lage und Größe des Militärpostens. Jahrb. Vorarlberger Landesmusver. 2013, 62–75. http://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubi:3-2136. Green OA.
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Alte und neue Forschungsergebnisse zur Hauptstraße der römerzeitlichen Siedlung Brigantium/Bregenz. In: I. Gaisbauer/M. Mosser (Bearb.), Straßen und Plätze. Ein archäologisch-historischer Streifzug. Monografien der Stadtarchäologie Wien 7 (2013) 65–87.
  • J. Kopf, Militärische Befunde und Funde der frühen Kaiserzeit aus Bregenz. Forum Archaeologiae - Zeitschrift für klassische Archäologie 70/III/2014 (http://farch.net/).
  • J. Kopf, Im Westen viel Neues… Aktuelle Grabungen und Forschungen zum römerzeitlichen Bregenz. In: E. Trinkl (Hrsg.), Akten des 14. Österreichischen Archäologentages am Institut für Archäologie der Universität Graz vom 19. bis 21. April 2012 (Wien 2014) 185–198. http://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubi:3-2120. Green OA.
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Forschungsprojekt Bregenz Böckleareal: eine Zwischenbilanz. In: C. Baur, Ausgraben – Dokumentieren – Präsentieren. Jahresbericht des Instituts für Archäologien der Universität Innsbruck 2013 (Innsbruck 2015) 34 f. Link: http://www.uibk.ac.at/archaeologien/aktuelles/tag-des-institus/2015/ausgraben_dokumentieren_praesentieren2013.pdf.
  • J. Kopf, Indizien für Militärpräsenz im frühkaiserzeitlichen Fundmaterial Brigantiums. In: U. Lohner-Urban/P. Scherrer (Hrsg.), Der obere Donauraum 50 v. bis 50 n. Chr. Region im Umbruch 10 (Berlin 2015) 199–216.
  • J. Kopf, Von Spitzgräben und Gürtelblechen… Neue Grabungsergebnisse zur frühkaiserzeitlichen Militärpräsenz in Brigantium (Bregenz, Österreich). In: L. Vagalinski/N. Sharankov (Hrsg.), Limes XXII. Proceedings of the 22nd International Congress of Roman Frontier Studies. Ruse, Bulgaria, September 2012 (Sofia 2015) 111–118. http://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubi:3-2110. Green OA.
  • F. Teichner/K. Oberhofer/J. Kopf, Miróbriga (Santiago do Cacém, Portogallo): nuovi dati archeologici sul modello lusitano della residenza privata in età romana. In: J. M. Álvarez/T. Nogales/I. Rodà (Eds.), Centre and periphery in the ancient world. Proceedings of the XVIIIth International Congress of Classical Archaeology. Vol. II (Mérida 2015) 1121–1124. http://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubi:3-2591. Green OA.
  • J. Kopf, Die frühkaiserzeitlichen Militärlager in Brigantium. In: G. Grabher/A. Rudigier (Hrsg.), Archäologie in Vorarlberg. Vorarlberg museum Schr. 15 (Lindenberg im Allgäu 2015) 87–93. http://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubi:3-2603. Green OA.
  • J. Kopf, New military equipment from the area of the Early Imperial forts at Brigantium (Bregenz, Austria). Journal Roman Military Equipment Stud. 17, 2016, 243–250.
  • J. Kopf, Early South Gaulish Samian Ware from the southwestern settlement area of Brigantium/Bregenz (Austria). In: S. Biegert (ed.), Rei Cretariae Romanae Fautorum Acta 44. Congressus Vicesimus Nonus Rei Cretariae Romanae Fautorum Coloniae Ulpiae Traianae Habitus MMXIV (Bonn 2016) 505–512. http://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubi:3-2589. Green OA.
  • J. Kopf/K. Oberhofer, Demontiert, planiert und markiert: Archäologische Zeugnisse vom Ende des tiberischen Militärlagers in Bregenz. In: G. Grabherr/B. Kainrath/J. Kopf/K. Oberhofer (Hrsg.), Der Übergang vom Militärlager zur Zivilsiedlung. Akten des internationalen Symposiums vom 23.–25. Oktober 2014 in Innsbruck. IKARUS 10 (Innsbruck 2016) 125–148. http://resolver.obvsg.at/urn:nbn:at:at-ubi:3-2108. Green OA.