Prof. Dr. Rotraut Wisskirchen

Sprechzeiten: nach Vereinbarung

Tel.: +49 (0)228/ 212-445
Email: rotraut.wisskirchen@web.de


Lebenslauf - Profil

Lehrveranstaltungen

Publikationen



Lebenslauf von Rotraut Wisskirchen

Wikipedia

  1. geboren 23. Juni 1936 in Hagen.
  2. Jura-Studium, Erziehung zweier Kinder und Tätigkeiten als Juristin.
  3. 1981-1989 Studium der Christlichen Archäologie, Alten Kirchengeschichte und Patrologie.
  4. 1989 Promotion mit dem Thema: Das Mosaikprogramm von S. Prassede in Rom. Ikonographie und Ikonologie.
  5. Lehrtätigkeiten an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Universität zu Köln und der Ruhr-Universität Bochum.
  6. seit 2000 Honorarprofessoren an der Universität Bochum am Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Christlichen Archäologie.

    zurück



Publikationen von Rotraut Wisskirchen

Monographien

  1. R. Wisskirchen, Das Mosaikprogramm von S. Prassede in Rom. Ikonographie und Ikonologie, Aschendorff, Jahrbuch für Antike und Christentum. Ergänzungsband, Bd. 17 (Münster 1990).
  2. R. Wisskirchen - M. Schmauder (Hrsg.), Spiegel einer Wissenschaft. Zur Geschichte der christlichen Archäologie vom 16. bis 19. Jahrhundert dargestellt an Autoren und Büchern. Eine Ausstellung des Christlich-Archäologischen Seminars in der Universitätsbibliothek Bonn, September–Dezember 1991 (Bonn 1991).
  3. R. Wisskirchen, Die Mosaiken der Kirche Santa Prassede in Rom (Mainz 1992).

Aufsätze

  1. R. Wisskirchen, Zur Zenokapelle in S. Prassede, Rom, FrühMitAltSt 25, 1991, 96-108.
  2. R. Wisskirchen - S. Heid, Der Prototyp des Lämmerfrieses in Alt-St. Peter. Ikonographie und Ikonologie, in: Tesserae. Festschrift für Josef Engemann. (Münster 1991) 138-160.
  3. R. Wisskirchen, Zum Medaillon im Kuppelmosaik des Orthodoxenbaptisteriums,
    JbAC 36, 1993, 164-170.
  4. R. Wisskirchen, Das monastische Verbot der Feldarbeit und ihre rechtliche Gestaltung bei Benedikt von Nursia, JbAC 38, 1995, 91-96.
  5. R. Wisskirchen, Der Reisebericht des Pilgers von Bordeaux. Wirtschaftliche und rechtliche Überlegungen, in: Akten des XII. Internationalen Kongresses für Christliche Archäologie, Bonn 22. - 28. September 1991 (Münster 1995) 1289-1294.
  6. R. Wisskirchen, Zum Apsismosaik der Kirche Hosios David, Thessalonike, in: Stimuli. Exegese und ihre Hermeneutik in Antike und Christentum. Festschrift für Ernst Dassmann (Münster 1996) 582-594.
  7. R. Wisskirchen, Zum Zodiakus auf synagogalen Fussböden in Palästina, in: Vom Orient bis an den Rhein. Begegnungen mit der Christlichen Archäologie. Peter Poscharsky zum 65. Geburtstag (Dettelbach 1997) 29-47.
  8. R. Wisskirchen, Christus, Apostelfürsten, Heilige, Stifter. Zur Stellung und Beziehung von Einzelfiguren oder Gruppen in Mosaiken stadtrömischer Kirchen, in: Chartulae. Festschrift für Wolfgang Speyer (Münster 1998) 295-310.
  9. R. Wisskirchen, Zum Gerichtsaspekt im Apsismosaik von S. Pudenziana, Rom, JbAC 41, 1998, 178-192.
  10. R. Wisskirchen, Zur Apsisstirnwand von SS. Cosma e Damiano, Rom, JbAC 42, 1999, 169-183.
  11. R. Wisskirchen, Der bekleidete Adam thront inmitten der Tiere. Zum Bodenmosaik des Mittelschiffs der Nordkirche von Huarte, Syrien, JbAC 45, 2002, 137-152.
  12. R. Wisskirchen, Der Fassadenschmuck von Alt-St. Peter in Rom und anderen Basiliken, RACr 79, 2003, 469-494.
  13. R. Wisskirchen, Die Apisstirnwand von SS. Cosma e Damiano, Rom. Ihre Aussage zur Kirchenpolitik Sergius' I. (687- 701), in: Kult und Kommunikation. Medien in Heiligtümern der Antike (Wiesbaden 2007) 165-181.

    zurück