Master-Studiengang 'Antike Sprachen und Kulturen', Studienrichtung Archäologie der Römischen Provinzen

Archäologie der Römischen Provinzen kann als eine Studienrichtung innerhalb des akkreditierten Master-Studiengangs Antike Sprachen und Kulturen (ASuK) studiert werden. Das Studium der Archäologie der Römischen Provinzen wird mit einer weiteren Studienrichtung dieses Studiengangs (ASuK) oder mit einem anderen an der Philosophischen Fakultät angebotenen Master-Studiengang kombiniert.

(Vergleiche auch den neuen Master-Studiengang 'Archäologie')


Erläuterungen zum Fach Archäologie der Römischen Provinzen

Die folgenden Ausführungen wenden sich an solche Interessenten, die schon einige Semester Archäologie der Römischen Provinzen oder ein entsprechendes Fach studiert haben und mit den Grundzügen des Archäologiestudiums schon vertraut sind. Allgemeinere Angaben dazu finden sich zum Bachelor-Studiengang Archäologie.


Welche Inhalte hat das Masterstudium?

Gegenstand des Studiums sind – wie im Bachelorstudium, allerdings jetzt auf fortgeschrittenerem Niveau – Fragen der Wirtschafts-, Kultur-, Siedlungs-, Religions- und Militärgeschichte des Römischen Reiches. Ziel ist jetzt, die methodischen Fähigkeiten und Kenntnisse so fortzuentwickeln, dass sie im Umgang mit den archäologischen Quellen und der Forschungsliteratur ein selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten ermöglichen.
Wenn Archäologie der Römischen Provinzen mit einer zweiten Studienrichtung aus Antike Sprachen und Kulturen (ASuK) kombiniert (und die Masterarbeit in einer dieser beiden Studienrichtungen angefertigt) wird oder wenn – bei Kombination mit einem Masterfach außerhalb von ASuK – die Masterarbeit in der Studienrichtung Archäologie der Römischen Provinzen geschrieben wird, kommen ergänzende Studien hinzu, die aus den anderen Studienrichtungen des Studiengangs Antike Sprachen und Kulturen gewählt werden. Auf diese Weise werden breitere, das Verständnis des eigenen Fachgebiets fördernde altertumswissenschaftliche Kenntnisse erworben.


Welche besonderen Möglichkeiten bietet das Masterstudium der

Archäologie der Römischen Provinzen in Köln?

Neben einer hochqualifizierten Fachausbildung können die Studierenden der Archäologie der Römischen Provinzen in Köln in Forschung und Lehre von einem breit gefächerten altertumswissenschaftlichen Angebot und einem besonderen Maß an Interdisziplinarität profitieren. Benachbarte Disziplinen (z.B. Klassische Archäologie, Ur- und Frühgeschichte, Alte Geschichte) können in das Studium integriert werden. Eine besonders enge Zusammenarbeit besteht mit der Klassischen Archäologie, dem Forschungsarchiv für Antike Plastik, der Ur- und Frühgeschichte und. dem Fach Vor- und Frühgeschichte der Universität Bonn. Daneben besteht ein intensiver Austausch mit der lokalen und regionalen Denkmalpflege und den archäologischen Museen. Durch Exkursionen in Gebiete, die von der römischen Kultur geprägt wurden, werden die Studierenden mit wichtigen Monumenten und der Topographie dieser Regionen vertraut. Die Lehr- und Forschungszentren der Fakultät (darunter auch die für Altertum und Mittelalter) veranstalten regelmäßig u.a. fachübergreifende Lehrveranstaltungen und Ringvorlesungen, die der Horizonterweiterung dienen. Dadurch und durch das interdisziplinär angelegte Studium kann das Fach in größeren Zusammenhängen gesehen werden, wovon die Studierenden auch in ihrer späteren beruflichen Praxis Gewinn haben.


Welche Möglichkeiten hat man nach dem Masterstudium?

Nach dem Studium von Archäologie der Römischen Provinzen kann man zur weiteren wissenschaftlichen Vertiefung bei entsprechenden Leistungen ein Promotionsstudium anschließen und damit die Voraussetzungen für eine eventuelle wissenschaftliche Weiterqualifizierung schaffen, oder man kann mit den erworbenen Spezialkenntnissen unmittelbar ins Berufsleben eintreten, z.B. in der Bodendenkmalpflege und in Museen, im Verlagswesen und im Bibliothekswesen, in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit und Werbung, in Kulturmanagement und Tourismus, in internationalen Organisationen, in Archiven, in der betrieblichen Weiterbildung oder in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen.


Wo kann man sich weiter informieren?

Studieninformationen der Philosophischen Fakultät
Studieninformationen ASuK

Aktuelle Angaben zur Studienplatzvergabe
Bewerbungsanträge
Informationen und Bewerbungsanträge für ausländische Studierende