ArchäoInformatik - Computerpool

Studium

Computergestützte Anwendungen nehmen in der Archäologie einen immer höheren Stellenwert ein. Beginnend mit der eigentlichen Datengenerierung (z.B. auf Ausgrabungen, Prospektionen und Bauaufnahmen), über die Verwaltung und Auswertung komplexer Datenstrukturen bis hin zur Visualisierung und dreidimensionalen Rekonstruktion von Befunden, bilden entsprechende informationstechnologische Spezialanwendungen einen festen Bestandteil des archäologischen Arbeitsalltags. Um diesem zunehmenden Bedarf auch in der Ausbildung der Studierenden gerecht werden zu können, wurde 2008 in Kooperation mit anderen Kölner Instituten ein
Kompetenzverbund ArchäoInformatik
ins Leben gerufen. Gleichzeitig konnte in den Räumen des CoDArchLab ein umfassend ausgestatteter Computerpool eingerichtet werden, der für entsprechend spezialisierte Lehrveranstaltungen sowie von fortgeschrittenen Studierenden z.B. im Rahmen von Qualifikationsarbeiten genutzt werden kann (bitte Belegungsplan unten beachten). In diesem Computerpool kann auf ein breites Spektrum der wichtigsten Spezialsoftware zurückgegriffen werden:

  1. Datenbankprogramme
  2. Bildentzerrungsprogramme (u.a. Photoplan)
  3. Geographische Informationssysteme (u.a. ArcGIS, MapInfo, Manifold, GRASS)
  4. CAD-Programme (u.a. AutoCAD)
  5. Statistik-Programme (u.a. SAS, SPSS)
  6. Spezialsoftware (u.a. zur Seriations- und Korrespondenzanalyse, Stratigraphie)

Raum:
  1. 2. OG, Raum 210
  2. zum Belegungsplan

Ansprechpartner:

  1. Michael Remmy, M.A.
  2. Alexander Recht, B.A.