Kolloquium: Glastag 2012

20.10.2012, ab 9.30 Uhr
Institut, R101

1. Glastag in Köln

Samstag, den 20. Oktober 2012

Archäologisches Institut der Universität zu Köln, Kerpener Straße 30, Eingang Weyertal

Teilgenommen haben über 70 Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland, Belgien und der Schweiz. Das Programm deckte geographisch ein Gebiet von der Ostseeküste bis nach Afrika, chronologisch von der römischen Antike bis in die Neuzeit ab.

10.00-10.30

Frank Wiesenberg, Die römischen Glasofenexperimente von Mark Taylor & David Hill (Roman Glassmakers, GB) sowie des Provinciaal Archeologisch Museum Velzeke (B)

10.30-11.00

Bettina Tremmel, Glas aus den Lippelagern

11.00-11.30

Francois van den Dries, Formgeblasene Aryballoi

11.30-12.00

Peter Cosyns, Regional production and consumption of black glass artefacts within the Roman provinces Gallia Belgica, Germania Inferior and Germania superior

12.00-13.30

Mittagpause

13.30-14.00

Bettina Birkenhagen/Frank Wiesenberg, Oculi - Kuppelförmiges Fensterglas aus der Römischen Villa Borg

14.00-14.30

Sylvia Fünfschilling, Glas aus Augst III

14.30-15.00

Beat Rütti, Eine bemalte Glasflasche römischer Zeit aus Pantelleria von Ausgrabungen des Instituts für Klassische Archäologie der Universität Tübingen

15.00-15.20

Constanze Höpken, Neue Diatretfunde aus Doliche

15.20-15.30

Hans Peter Wotzka, Glas aus dem Sudan

15.30-16.00

Kaffeepause

16.00-16.30

Oliver Mecking, Naturwissenschaftliche Untersuchungen an Funden aus Erfurt, Trommsdorfstraße – Die Bleigläser im Mittelalter in Europa

16.30-17.00

Dedo von Kerssenbrock-Krosigk, Mittelalter im Glasmuseum Hentrich

17.00-17.30

Peter Steppuhn, Außergewöhnliche Glasgefäße mit Email- und/oder Goldbemalung des 13. bis 16. Jahrhunderts aus der Altstadt von Lübeck

Der Veranstaltungsort ist das Archäologische Institut der Universität zu Köln, Kerpener Straße 30, Ecke Weyertal. Der Hörsaal des Instituts befindet sich im 2. Obergeschoß (Eingang Weyertal). Hinweise zur Anreise finden Sie unter http://archaeologie.uni-koeln.de/node/411.

Für die Getränkeversorgung in den Kaffeepausen wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von EUR 3,00 erhoben.
Die Gestaltung der Mittagspause steht jedem frei. In der Nähe des Instituts an der Zülpicher Straße sind zahlreiche Cafés und Restaurants zu finden.

Über Ihr Kommen und die Weiterverbreitung der Einladung würden wir uns freuen.Wir hoffen auf reges Interesse,

Marion Brüggler (Xanten),
Martin Grünewald (Mayen) und
Constanze Höpken (Köln