Dr. des. Lars Heinze

Lars_Heintze
Dienstzimmer: 218

Email: l.heinze@uni-koeln.de


Lebenslauf - Profil

Publikationen

Forschungsprojekte



Lebenslauf von Lars Heinze

  1. geboren 1978 in Neuss
  2. 1998 – 2006 Studium der Klassischen Archäologie, Provinzialrömischen Archäologie und Vor- und Frühgeschichte in Frankfurt am Main und Köln
  3. 01/2007 Magister Artium an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  4. 2009 – 2015 Assoziiertes Mitglied am Graduiertenkolleg „Wert und Äquivalent“ der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  5. 2010 – 2011 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Projekt „Hellenistische Tempel in Kleinasien“ (Regensburg; geleitet von: D. Steuernagel)
  6. 2011 – 2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Projekt “Die Gymnasien von Priene”” (Bonn; geleitet von: U. Mania)
  7. 03–12/2014 Forschungsstipendium des Deutschen Archäologischen Instituts
  8. 10/2015 promoviert an der Goethe-Universität Frankfurt am Main (ausgezeichnet mit dem Mediterran-Preis)
  9. seit 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Projekt „CeramEgypt“ (Köln; geleitet von: M. Heinzelmann)




Publikationen von Lars Heinze

Monografie

  1. Untersuchungen zur spätklassischen und frühhellenistischen Gefäßkeramik von Priene (in Vorbereitung)

Artikel

  1. Untersuchungen zur spätklassischen und hellenistischen Keramik von Priene, in: H. Brentel - T. Siegel (Hrsg.), Nachwuchsforschung in den Geistes- und Sozialwissenschaften (Frankfurt 2009) 56–57.
  2. Attic Import and Its Influence on the Production of Local Fine Wares in Late Classical and Early Hellenistic Priene, in: S. Drougou (Hrsg.), Η´ Eπιστημoνική Συνάντηση για την Eλληνιστική Kεραμική (Athen 2014) 313–318.
  3. Modernisierte Hüllen? Das Letoon bei Xanthos und die Verwendung von Tempeln als Medium der Erinnerungskultur in hellenistischen Heiligtümern, in: A. Matthaei – M. Zimmermann (Hrsg.), Stadtkultur im Hellenismus. Die hellenistische Polis als Lebensform, Bd. 4 (Heidelberg 2014), 76–96.
  4. mit S. Amicone, N. Fenn und G. Schneider, Cooking pottery in Priene. Imports and local/regional production from late Classical to late Hellenistic times, FeRA 25, 2014, 1–34.
  5. Zechen in der Planstadt. Das bürgerliche Symposion im spätklassisch-frühhellenistischen Priene, in: J.-A. Dickmann – A. Heinemann (Hrsg.), Vom Trinken und Bechern. Das antike Gelage im Umbruch (Freiburg 2015) 57–66.
  6. Between Adaption and Persistence. Two Regional Types of Pottery from Late Classical and Early Hellenistic Priene, in: R. S. Gürtekin-Demir – H. Cevizoğlu – Y. Polat – P. Polat (Hrsg.), Keramos. Ceramics: A Cultural Approach (Ankara 2015) 137–145.
  7. Wie modern war die antike Wirtschaft, in: Bokern – Hahn – Kemmers, Menschen | Tun | Dinge. Forschungen zu Wert und Wandel von Objekten (Berlin 2015) 144 – 150.
  8. mit M.-Chr. Junghans – U. Mandel – L. Picht, 'Feine Reifenware' aus Priene. Vorläufige Überlegungen zu einer wenig bekannten Keramikgattung des 3./2. Jhs. v. Chr. (im Druck).
  9. mit S. Amicone und C. Lambrugo, Back to Manfria: Continuity or Disruption in the Countryside of Gela in the 4th Century BC (im Druck).
    zurück



Forschungsschwerpunkte von Lars Heinze

  1. Materielle Kultur (v. a. Fundkeramik) des westlichen Kleinasiens von der Klassik bis in die frühe Kaiserzeit
  2. Antike Textilindustrie (v. a. Webgewichte)
  3. Kochen und Kochgeschirr in griechischer und römischer Zeit
  4. Gefäß- und Baukeramik als Handelsware
  5. Integration naturwissenschaftlicher Analyseverfahren in die Klassische Archäologie (v. a. Keramikforschung)



Laufende Forschungen von Lars Heinze

  1. Türkei (Priene)
  2. Italien (Gela)
  3. Ägypten (CeramEgypt)

zurück