zum Inhalt springen

Ing. Stefan Pircher B.A. M.A.

Email: spircher@uni-koeln.de

Lebenslauf

  • Zwischen 2008 und 2013Bautechniker sowie Bauleiter bei verschiedenen Baufirmen

  • 2011 – 2015 Bachelorstudium Classica et Orientalia an der Universität Innsbruck (Thema der 1. BA Arbeit: Der römische Limes entlang der unteren Donau im 1. Jh. n. Chr./Betreuer: Gerald Grabherr; Thema der 2. BA-Arbeit: Frumentum pecuniaque. Die Situation der Provinzialbevölkerung 68/69 n. Chr./Betreuer: Christoph Ulf).

  • 2015 – 2017 Masterstudium Archäologien an der Universität Innsbruck (Thema der Masterarbeit: Ripa Danuvii Raetiae et Norici/Betreuer: Gerald Grabherr).

  • 2015 – 2018 Masterstudium Alte Geschichte (MA-Arbeitsthema: FIDES EXERCITVVM. Die Rolle der Legionen von Rhein und Donau 68/69 n. Chr./Betreuerin: Kordula Schnegg).

  • 2016 und 2017 Technischer Grabungsleiter der Lehrgrabung der Universität Salzburg in Pfongau/Neumarkt am Wallersee.

  • Seit 2016 Technischer Grabungsleiter der Lehrgrabung der Universität zu Köln in Xanten (Insula 22).

  • Seit Januar 2018 Dissertationsstudium an der Universität zu Köln (Arbeitstitel der Dissertation: Die Gräber intra muros in der Colonia Ulpia Traiana/Betreuer: Eckhard Deschler-Erb).

Publikationen

  • St. Pircher, INTRA MUROS. Vorbericht zur ersten Grabungskampagne des Archäologischen Instituts der Universität zu Köln auf Insula 22 in der Colonia Ulpia Traiana. Kölner und Bonner Archaeologica 6, 2017, 131–138.

  • St. Pircher, FIDES EXERCITVVM. Die Rolle der Legionen von Rhein und Donau 68/69 n. In: St. Traxler/F. Lang (Hrsg.), Das römische Heer. Wirtschaftsfaktor und Kulturträger, Beiträge im Museum Lauriacum. FiL 19 (2018) im Druck.

  • St. Pircher, Zwischen Scherben und Mauern. Vorbericht zur zweiten Grabungskampagne des Archäologischen Instituts der Universität zu Köln auf dem Gelände der Colonia Ulpia Traiana. Kölner und Bonner Archaeologica 7, im Druck.

  • St. Pircher, Im Norden viel Neues. Die Lehrgrabung der Universität zu Köln in der Colonia Ulpia Traiana. Archäologie im Rheinland 2017, im Druck.

  • St. Pircher, Wo ein Bad, da auch eine Siedlung. Vorbericht zur ersten Ausgrabungskampagne in der vorrömischen/römischen Ansiedlung auf der Haselangerwiese in Mühldorf im Mölltal. Carinthia I 208, 2018, im Druck.

  • St. Pircher, Das römische Bad zu Mühldorf. Neues Licht auf eine Fundstelle zwischen Aguntum und Teurnia. In: Akten des 17. Archäologentages in Salzburg, 2018, in Red./eingereicht.

Ehrenamtliche Tätigkeiten

  • Workshop-Begleitung in einer 6. Klasse am Bundesoberstufenrealgymnasium in Spittal an der Drau: Workshop „Lateinische Epigraphik in Kärnten“ im Juni 2017.

  • Mitglied im Förderverein Rudolfinum des Landesmuseums Klagenfurt (Österreich, Kärnten).

  • Gründungsmitglied des Fördervereins zur Römisch-Keltischen Ansiedlung in Mühldorf (Österreich, Kärnten).