zum Inhalt springen

Master 'Archäologie'

In Köln können im Rahmen des M.A.-Studiengangs 'Archäologie' fünf verschiedene archäologische Disziplinen Klassische Archäologie, Archäologie der Römischen Provinzen, Ur- und Frühgeschichte, Ägyptologie und bald auch (Genehmigung ausstehend) Archäoinformatik in verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten studiert werden: Im Rahmen eines Ein-Fach-Studiengangs kann entweder eine der fünf Disziplinen allein (Studienprofil A), oder zwei beliebig kombinierte zusammen studiert werden (Studienprofil B). Zusätzlich kann in einem Zwei-Fach-Studiengang eine der fünf Archäologien mit einem externen Fach kombiniert werden.

Aufbau

Die Studiengänge sehen den Nachweis von jeweils 120 Leistungspunkten (LP) vor. Sowohl im Ein-Fach- wie auch im Zwei-Fach-Studiengang ist ein gemeinsames Kernstudium obligatorisch, bestehend aus 1 Basismodul mit 3 Veranstaltungen zur Vertiefung der methodischen Grundlagen der Fachgebiete (12 LP).

Hierauf setzt das eigentliche Fachstudium auf, bei dem zwischen den Studienprofilen A und B ausgewählt werden kann: Im Ein-Fach-Studium mit nur einer Archäologie (Studienprofil A) werden insgesamt 54 LP, bei der Wahl von zwei Archäologien (Studienprofil B) jeweils 27 LP erbracht. Integraler und innovativer Bestandteil beider Varianten des Ein-Fach-Studiengangs ist ein Block Naturwissenschaften / Geoarchäologie / Archäoinformatik mit 12 LP. Im Ergänzungsbereich erfolgen Vertiefungen mit freier Wahl entsprechend der Interessenslage der Studierenden Die Fachnote ergibt sich aus den im Verlauf des Studiums belegten Schwerpunktmodulen und der Master-Arbeit (30 LP), die im Regelfall im 4. Semester angefertigt wird.

Im Zwei-Fach-Master kann eine archäologische Disziplin mit einem anderen Fach an der Universität zu Köln frei kombiniert werden. Auch hier ist jedoch das gemeinsame Kernstudium (12 LP) verpflichtend. Im weiterführenden Fachstudium werden darauf aufbauend 27 LP erbracht. Der Ergänzungsbereich sieht Vertiefungsstudien nach Wahl der Studierenden (12 LP) vor.

Sprachanforderungen

Für das Fach Archäologie werden Englischkenntnisse auf dem Niveau von Stufe B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (CEF) vorausgesetzt. Spätestens bis zur Anmeldung zur Master-Arbeit sind für der Fachrichtungen 'Klassische Archäologie'und 'Archäologie der Römischen Provinzen' zusätzlich Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums (3 Semesterkurse) nachzuweisen. Der Erwerb dieser Lateinkenntnisse kann im Rahmen eines Ergänzungsmoduls in das Studium integriert werden. Studierende der Fachrichtung 'Klassische Archäologie' im Studienprofil A des 1-Fach-M.A. weisen außerdem bei der Anmeldung der M.A.-Arbeit Altgriechischkenntnisse im Umfang es Graecum (2 aufeinander aufbauende Semesterkurse) nach. Im Besonderen im Bereich Archäoinformatik wird vorausgesetzt, dass Studierende in der Lage sind englischsprachigen Vorlesungen zu folgen und englische Literatur zu rezipieren.

Weitere Informationen zum Studiengang

Sonstige Informationen

Sie interessieren sich für ein Master-Studium in Köln?

Kontaktieren Sie uns frühzeitig. Wir beraten Sie gerne: