zum Inhalt springen

Master 'Antike Sprachen und Kulturen'

In Köln können im Rahmen des M.A.-Studiengangs 'Antike Sprachen und Kulturen' (ASuK) zwei Studienrichtungen: Klassische Archäologie und Archäologie der Römischen Provinzen studiert werden. Diese Studienrichtungen können im Rahmen des Zwei-Fach-Masters entweder mit einer anderen ASuK-Studienrichtung (Studienprofil 1b bzw. 2b) oder mit einem anderen Fach des Zwei-Fach-Masters aus dem Fächerkanon der Universität zu Köln (Studienprofil 1a bzw. 2a) kombiniert werden. Wenn die Master-Arbeit in der anderen Studienrichtung bzw. im anderen Fach geschrieben wird, werden die Studienrichtungen Klassische Archäologie oder Archäologie der Römischen Provinzen im Studienprofil 2 studiert.

Aufbau

Der Studiengang sieht den Nachweis von 120 Leistungspunkten (LP) vor. In der Studienrichtung (Klassische Archäologie bzw. Archäologie der Römischen Provinzen) sind Fachstudien im Umfang von 39 LP zu absolvieren. Diese setzen sich zusammen aus einem Basismodul (6 LP) und drei Schwerpunktmodule (33 LP). Im Ergänzungsbereich sind weitere 12 LP zu absolvieren. Hinzu kommen 30 LP für die Master-Arbeit. Weitere 39 LP werden aus dem im Rahmen des Zwei-Fach-Masters belegten zweiten Fach erworben.

Ein gemeinsames Kernstudium ist obligatorisch und bestehet aus 1 Basismodul (BM-ASuK), das dazu angelegt ist, die wissenschaftlichen Möglichkeiten der Altertumswissenschaften in Köln vorzuführen. Das BM-ASuK ist nur einmal zu belegen. Sofern die Studienrichtungen im Studienprofil 2b studiert werden, erfolgt die Wahl von Ergänzungsmodul 2B (Studienrichtung Klassische Archäologie) bzw. 3B (Studienrichtung Archäologie der Römischen Provinzen) anstelle von BM-ASuK.

Im Ergänzungsbereich erfolgen Vertiefungen mit freier Wahl entsprechend der Interessenslage der Studierenden (12 LP). Die Gesamtnote ergibt sich aus den im Verlauf des Studiums belegten Schwerpunktmodulen (33 LP) und der Master-Arbeit (30 LP), die im Regelfall im 4. Semester angefertigt wird.

Sprachanforderungen

Für beide Studienrichtungen werden Englischkenntnisse auf dem Niveau von Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens (CEF), sowie Lesekenntnisse in einer weiteren modernen Fremdsprachen vorausgesetzt. Spätestens bis zur Anmeldung zur Master-Arbeit sind für beide Fachrichtungen zusätzlich Lateinkenntnisse im Umfang des Latinums (3 Semesterkurse) nachzuweisen. Der Erwerb dieser Lateinkenntnisse kann in das Studium integriert werden.

Für die Studienrichtung Klassische Archäologie, sofern die Masterarbeit in Klassische Archäologie geschrieben wird (Studienprofil 1), sind Kenntnisse des Altgriechischen im Umfang des Graecums (2 aufeinander aufbauende Semesterkurse) erforderlich. Die Altgriechischkenntnisse sind spätestens bis zur Anmeldung der Masterarbeit nachzuweisen und ihr Erwerb kann in das Studium integriert werden.

Weitere Informationen zum Studiengang

Sonstige Informationen

Sie interessieren sich für ein Master-Studium in Köln?

Kontaktieren Sie uns frühzeitig. Wir beraten Sie gerne: