zum Inhalt springen

Elusa-Projekt, Koordination AIAC-Publikation

Christian Schöne M.A.

Dienstzimmer: 207

Tel.: +49-(0)221 470 5885
Email: c.a.schoeneSpamProtectionuni-koeln.de, christian.a.schoeneSpamProtectiongmail.com


Forschungsschwerpunkte

  • Siedlungsarchäologie
  • Wirtschaftsarchäologie
  • Spätantike

Detaillierte Informationen

Laufende Forschungsprojekte

Elusa (Haluza) - Vom nabatäischen Handelsstützpunkt zur spätantiken Metropole im nördlichen Negev

Die von den Nabatäern begründete Stadt Elusa (Haluza) liegt am nördlichen Rand der Wüste Negev und wurde wahrscheinlich im 3. Jh.v.Chr. als Karawanenstation auf der von Petra kontrollierten Weihrauchstraße von Arabien zum Mittelmeer gegründet. Sie entwickelte sich in der römischen Kaiserzeit und Spätantike zum größten urbanen Zentrum der Region. Begünstigt durch eine Feuchteperiode zwischen dem 3. und 6. nachchristlichen Jahrhundert entstand im nördlichen Negev in diesem Zeitraum eines der produktionsstärksten Weinanbaugebiete des östlichen Mittelmeerraums mit weitreichenden Handelsverbindungen. Zur Projektseite...

Ansprechpartner: Michael Heinzelmann

Christian Schöne B.A.